Berner Singstudenten

 

 

Die Berner Singstudenten wurden 1898 von sangesbegeisterten, nicht farbentragenden Studenten - sogenannten "Wilden" - gegründet, vorerst als "Akademischer Wildenchor Bern". Bald danach wurde der Chor jedoch in eine farbentragende, nicht-schlagende Studentenverbindung umgewandelt, mit "Zirkel" - dem Erkennungzeichen der Verbindungen - und den Farben blau-schwarz-rot:

Blau steht für Freundschaft, Schwarz und Rot stehen für die Stadt Bern.

Wir Singstudenten, halb Chor, halb Verbindung - oder besser: ganz Chor und ganz Verbindung - bestehen aus Männern im Alter von 18 bis über 90 Jahren, von denen einerseits alle Uni-Studenten im Chor mitsingen, andererseits auch viele "Alte Herren". So haben die Singstudenten für einen Männerchor viele junge Stimmen, und beim Bier nach der wöchentlichen Chorprobe gibt es einen freundschaftlichen Austausch zwischen Alt und Jung, wie er sonst selten möglich ist.


Neben kleineren und grösseren Konzerten - mitunter auch mit Frauenstimmen oder Orchesterbegleitung - wirken die Singstudenten bei regionalen, kantonalen und eidgenössischen Gesangfesten mit.

Am Eidgenössischen 2015 in Meiringen durften wir mit Stolz das Prädikat "vorzüglich" entgegennehmen, nachdem es in der Vergangenheit manchmal geheissen hat: "zu studentisch-brüllerisch", dann wieder "zu zart; ihr seid doch Studenten ! ".

Manchmal halt eben doch mehr Verbindung als Chor, manchmal umgekehrt - aber immer mit ganzem Herz dabei !

                                                                                                            Minos